iPhone und Turn-By-Turn Navigation

Nein, dies ist kein Test der Software.

Kurzer Weg in die Vergangenheit:
Als ich mich entschied ein iPhone 3G zu kaufen war meine Absicht meinen iPod und mein Handy in einem Gerät zu vereinen. Zusätzlich wollte ich mir die Option für Navigation offen halten (brauch ich nicht wirklich im Moment, aber man will ja vorbereitet sein). Außerdem plane ich die Abschaffung von CDs in meinem Auto. Klar bringt das auch einen nicht zu unterschätzenden Nachteil mit sich: ist das iPhone defekt, fehlt einem eine Menge 🙂 Aber dafür ist man ja Sammler und hat die alten Sachen doch noch rumliegen. 🙂

Die Veröffentlichung von Navigon freut mich. Die Ankündigung von TomTom ebenfalls. Doch bin ich ein wenig enttäuscht. iPhone OS 3.0 bietet nun viele neue Möglichkeiten für iPhone-Entwickler und Navigon scheint sie nicht zu nutzen.

Aktuell kostet der Mobile Navigator 74,99 EUR. Für AppStore Verhältnisse kein Schnäppchen. Aber zu den Preisen im AppStore will ich hier bewusst nichts sagen. Zu dem Preis des Mobile Navigators bekommt man 40 europäische Karten und die Software. Insgesamt fasst der Download knapp 1,6GB.

Nun zu den mir fehlenden Optionen und Möglichkeiten:
Schön, das Navigon die Software veröffentlicht hat. Noch schöner wäre gewesen, wenn sie auch eine Halterung für’s Auto optional anbieten würden die das iPhone z.B. auch quer halten kann und gleichzeitig auflädt. Gut, es gibt sicherlich günstige Alternativen. Ein Set zu einem fairen Preis fänd ich schicker.

Die Karten:
Ob die gut sind oder nicht, kann ich nicht beurteilen. Darum sollte es ja auch nicht gehen. Aber was zur Hölle soll ich mit Karten aus 40 Ländern die ich wahrscheinlich im Leben nicht besuchen werde? Hier wäre es schöner gewesen, die Möglichkeiten von iPhone OS 3.0 zu nutzen: Die Software zu einem niedrigeren Preis anbieten und In-App-Purchase unterstützen um dort Karten zu verkaufen. Spart dem User Platz auf dem iPhone und die App ist schnell geladen und upgedatet (geiles Wort *g*). So sieht es momentan danach aus, dass bei einem Update wieder 1,6GB geladen werden da ja alles ein Paket ist. Oder irre ich mich hier?

TMC:
Fehlt aktuell beim Navigon. Nicht schlimm und wohl hardwarebedingt. Aber das iPhone hat bei sicherlich den meisten Usern einen dazugehörigen Datentarif. Also könnte es ja quasi Online-TMC geben (hat TomTom glaube ich gaaanz am Anfang mal gehabt). Wird sicherlich noch kommen, aber meiner Meinung nach für Navis ein must-have.

Da ich vorerst kein Navigationssystem benötige werde ich einfach mal abwarten, was da noch so kommt und bin gespannt auf TomTom. Vielleicht lösen sie es ja anders oder bieten genau diese Möglichkeiten? Vielleicht bietet Navigon beim nächsten Update alles Wichtige. Interessant wird es auf jeden Fall und preislich ist es auch ok vergleicht man mal die iPhone-Version mit den aktuell verfügbaren Windows Mobile/Symbian Versionen.

Wie seht Ihr das? Habt Ihr auch auf Turn-By-Turn gewartet? Schlagt Ihr zu oder habt es vielleicht schon getan? Und wer zum Teufel braucht Kartenmaterial für 40 Länder?? 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.