Blog-Parade: der Kaffee am Morgen

Kaffee und Zeitung

Roberto hat eine Blogparade gestartet. Gefunden hab ich die bei Oliver. Das Thema Kaffee regt zu Diskussionen an. Der eine mag ihn pur schwarz, der andere mit Milch und Zucker.

Fast jeder von uns tut es. Jeden Morgen. Ohne auch nur darüber nachzudenken. Die Rede ist von Kaffee kochen. Manche kochen Kaffee um sich ihn schnell hinter die Binde zu kippen und wach zu werden. Andere kochen ihn um dann gemütlich mit Familie am Frühstückstisch zu essen. Leider trifft für mich oft das erste zu.
Da ich ein Kaffee-Junkie bin soll meine erste Blog-Parade diesen zum Thema haben. Dazu habe ich mir ein paar kleine Fragen ausgedacht:

1. Kochst Du morgens bewusst Kaffee oder weil es einfach dazu gehört?
Morgens gibt’s den ersten Kaffee in der Firma. Meist hat mein Kollege den schon fertig.

2. Kochst Du normal in der Kaffeemaschine oder zum Beispiel mit einer French Press?
French wat? Ganz normal in der Kaffeemaschine. Aber frisch gemahlener Kaffee schmeckt besser. Nur so eine Maschine habe ich nicht und werde sie mir auch erstmal nicht kaufen.

3. Marken-Kaffee oder No-Name vom Discounter?
Was da ist. In der Firma meist Melitta Kaffee, manchmal Dallmayr. Privat wenns schnell geht soll Kaffee aus einer Kapselmaschine. Zu Besuch bei meinen Ellies frisch gemahlenen 🙂

4. Hast Du eine Lieblingstasse? Wenn ja, dann würde ich gerne ein Foto sehen.
In der Firma einfach nur eine Warmhaltetasse. Ansonsten: hauptsache groß 😀 Wobei ich zu hause schon eine Lieblingstasse habe und die nichmal besonders groß ist. Ist eine Werbegeschenk von einer Kaffee-Kette. Bild wird nachgereicht wenn ich dran denke.

5. Milch, Zucker oder schwarz?
Ganz klar: schwarz! Alles andere geht gar nicht.

Bild: Pixel Perfect Digital

1 Kommentar

  1. Pingback: Ende der Blog-Parade: Der Kaffee am Morgen — Mein Blögchen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.