Wie mit dem Feedreader mobil unterwegs sein??

Ich glaube jeder (der Blogs liest) kommt an der Benutzung eines Feedreaders nicht vorbei. Praktisch und schnell kann man sich alle Artikel der geliebten Seiten anschauen ohne alles extra anzusurfen. Feedreader gibt es für alle möglichen Plattformen und in allen Preisklassen. Am weitesten verbreitet dürften auf Mac-Seite NetNewsWire und Vienna sein. Unter Windows und Linux hab ich Feedreader nicht so lange benutzt. Daher sind mir hier die Namen entfallen. Sorry.

Mobile Versionen werden auch verstärkt benutzt. So ist man unterwegs immer auf dem Laufenden. An fremden Rechnern ohne Feedreader kann man auf webbasierte Feedreader zurückgreifen (z.B. Google Reader, tiny tiny RSS auf dem eigenen Server, Fever, etc.).

Aber hier beginnen die Probleme 🙂

Wenn ich meinen Feedreader lokal am Rechner nutze werden die Artikel als gelesen markiert. Unterwegs auf dem mobilen Device aber tauchen auch die schon lokal gelesenen Artikel wieder als „ungelesen“ auf. Nun liegt es an mir. Ich muss filtern und mir die neuen Artikel raussuchen.

Meine Lösung sieht momentan so aus:
Lokal auf meinem Macbook nutze ich den Google Reader und unterwegs Byline (mit Sync-Funktion). Zuvor hatte ich NetNewsWire in Benutzung. Hat auch ausgereicht bis ich den Überblick über meine ganzen Feeds verloren hatte wenn ich unterwegs gelesen habe. Byline kostet zwar Geld und bietet auch nur die Funktion die Feeds aus dem Google Reader zu lesen (kein Hinzufügen, entfernen etc. möglich). Schade, aber nicht allzu tragisch. Dafür arbeitet die Sync-Funktion absolut fehlerfrei und vor allem schnell.

Diese Lösung werde ich nun noch so lange benutzen bis NetNewsWire ebenfalls eine Sync-Funktion mit dem Google Reader bietet. Der Entwickler hat sich auch schon dazu geäußert. Sie wird kommen. Einzig die Frage „Wann“ ist noch offen.

Was ist mit Euch? Wie organisiert Ihr das?

14 Kommentare

  1. Jaaa….Du sprichst mir aus der Seele.Anfangs hatte ich auch NNW auf dem Mac und NNW auf dem Phone.Es war ein Drama!!! Ich wollte nur die wichtigen Feeds syncen und den Rest so am Mac lesen,aber wie ich es drehte und wendete,nüscht wars..

    Also lese ich jetzt die wichtigsten über Byline und den Rest über NNW ( sind ja nicht so viele)

  2. Das wäre auch eine Möglichkeit. Wobei ich ungern beides pflegen will 🙁 Ich hoffe, dass NNW in nicht allzu ferner Zukunft eine neue Version rausbringt die dann den Sync unterstützt. Aber Du hast Recht, man kann es Drama nennen 😉

    • Fever hab ich auch schon gesehen. Kann ich auch ganz klassisch mit Ordnern für die Sortierung arbeiten? Und mich da durch arbeiten?

  3. Jawohl, das geht einwandfrei…. das spannende ist, dass Du Feeds als „sparks“ definieren kannst. Die bekommst Du nie zu sehen, bilden aber mit den „normalen“ Feeds den „Hot Feed“, der den Themen je nach Feedaufkommen und Querverlinkung Temperaturen zuordnet.

  4. Also ist diese Hot Feed Geschichte quasi ein optionales Feature und ich kann trotzdem komfortabel und schnell durch Ordner browsen in die ich meine Feeds sortiert habe? So wie im Google Reader z.B.

    Die Oberfläche ist auch iPhone angepasst oder eine extra App?

  5. Genau, Du kannst Hot benutzen, musste es aber nicht. Und Ordner gehen natürlich einwandfrei. Das Webinterface erkennt ein iPhone und hübscht die Seite dementsprechend auf.

    Ich würd Dich ja mal bei mir schauen lassen, aber das gibts nur als Singleuser. Schau einfach mal in mein Blog oder/und auf die Website von Fever:
    http://feedafever.com/

  6. Ich nutze NNW auf dem Macbook daheim, FeedDemon unter WinXP auf Arbeit. iPhone besitze ich nicht, auf dem iPod läuft aber NNW.

    Syncen klappt gut. Kann mich nicht beschweren. Und bei Rechnern ohne Feedreader kann man ja immernoch Newsgator ansurfen und die Feeds dort verfolgen.

  7. bin noch bei NNW …wobei ich auch mit der Idee liebäugele Fever zu testen – schade nur das sie keine Demo anbieten wenn ich das richtig sehe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.