Werbung in Blogs?

Seit einiger Zeit mache ich mir Gedanken, ob Werbung in Blogs ok ist oder nicht gern gesehen wird. Den einen mag es stören, dem anderen ist es egal. Wen es stört, der surft meist eh mit einem Adblocker.

Verändert sich der Inhalt des Blogs? Hinterlässt es den Eindruck, der Blogger macht das nur wegen dem Geld?

Ich fange hier einen kleinen Test an. Mich persönlich stört Werbung in Blogs eigentlich nicht und wenn, dann wird sie geblockt. Bei Blogs die ich gerne lese, wird auch eine Ausnahme im Adblocker eingefügt und ab und an mal geklickt. Wichtig dabei ist mir persönlich, dass der Inhalt weiterhin im Vordergrund steht und der Leser beim lesen nicht gestört wird. Daher wird es hier auch nie Werbung im Artikel in Bannerform oder ähnlich geben. Außerdem beschränke ich die Werbung auf Anbieter/Produkte mit denen ich gute Erfahrungen gemacht habe oder von denen ich überzeugt bin. Zum Test (ich erhoffe mir da nicht wirklich was von) findet man nun in der Sidebar einen kleinen O2-Banner. Klein und an einer Stelle wo er nicht stört und nicht animiert. Seit meinem Wechsel von Vodafone zu O2 bin ich mehr als zufrieden. Aber dazu habe ich hier im Blog schonmal was geschrieben.

Was haltet Ihr von Werbung in Blogs? Stört sie Euch? Kickt Ihr das Blog aus dem Feedreader weil es abgrundtief böse ist? Klickt Ihr auch ab und an auf einen Banner auf einem Blog wenn es Euch gefällt?

Ich lasse das nun erstmal einfach so und bin mal auf Reaktionen gespannt. Werden die Leserzahlen sinken? Wird es böse Kommentare hageln? Wer natürlich eh gerade auf der Suche ist und O2 in der engeren Auswahl hat, kann da natürlich gerne klicken 😉

Mein erster Trigami-Artikel wird auch bald kommen. Aber auch hier ist es einfach ein Test und das Thema muss ins Blog passen. Hier wird nicht über Schönheits-OPs geschrieben oder besonders gesunde Müsliriegel. Außerdem muss die Frequenz stimmen. Nur noch Trigami-Artikel etc. zu schreiben ist ja nun auch nicht das Wahre.

Ich bin mal auf Eure Kommentare gespannt…

8 Kommentare

    • @Christoph: Ich zweifel auch daran. Aber es ist auch nicht mein Ziel regelmäßig damit Einnahmen zu generieren… Wenn da mal jemand drauf klickt und einen Vertrag abschließt ist es okay. Ich taste mich da einfach mal ran – vielleicht fliegt es auch ganz schnell wieder raus. Wichtig wär mir, dass es nicht stört beim normalen lesen und sich in die Seite in gewissen Rahmen einfügt. Über den Dropbox Referal hab ich auch noch keinen zusätzlichen Speicher bekommen. Ich bin einfach zu klein 😀

  1. Als Leser des Foods hätte ich das gar nicht gemerkt, wenn du nicht drüber geschrieben hättest 🙂
    Solange die Werbung nicht in den Beiträgen auftaucht, ist mir das vollkommen egal. Und dass du hier teilweise über positive oder negative Erfahrungen mit Herstellern und deren Produkten schreibst ist ja quasi mit einer der Inhalte des Blogs – das stört auch nicht.

    Hoffentlich hast du deiner Impressumspflicht hier genüge getan, denn mit Werbeeinahmen (und seien sie noch so klein) wirst du doch jetzt bestimmt in eine Schublade mit den kommerziellen Webseitenbetreibern gesteckt…

    …irgendwas fehlt doch?! Jetzt dachte ich, ich sehe den Banner beim Kommentieren, aber den hat wohl wirklich der AdBlock gefressen.

  2. kommt immer darauf an wie „störend“ die Werbung eingebaut wurde (in jedem posting bzw. meistens auch „intellitxt“) und vor allem wie gut der Content vom Blog ist.

  3. Ich perönlich habe gegen Werbung nichts um seinen Kosten zu dekcen. Ich bin in der Zwischenzeit Werbungsblind. 😉

  4. Ja das liebe alte Thema Werbung. Sobald man es anschneidet wird man gleich als Werbehure bezeichnet und nieder gemacht. Ich habe auch nichts gegen Werbung, wenn sie nicht überhand nimmt. Wir leben halt nun mal in einer Marktwirtschaft und es kostet auch vieles Geld und man muss auch irgendwie seine kosten decken. Solange man sich am Ende treu bleibt und nicht alles tut um der Werbung genüge zu tun ist es vollkommen OK. Ich werde aber nie für Geld einen Artikel schreiben, wenn mich ein Produkt nicht überzeugt. Ich bleibe da meiner Meinung treu und wenn ich ein Produkt nicht gut finde, dann sage ich das auch. Egal ob ich dadurch halt dann mal keine Einnahmen habe.

  5. @mitch: Jepp, der Adblocker greift an der Stelle. Impressum werde ich mich nochmal schlau machen. Vorsicht ist die Mutter und so weiter 😉

    @Alice: Intellitxt hasse ich 🙂 Wie gesagt, im Beitrag wird es nie Banner geben. Evtl. mal einen Textlink – ohne diese Intellitxt-Funktion. Dabei aber entsprechend darauf hingewiesen dass es nen Referral z.B. ist. Transparent an der Stelle für den Leser. So kann jeder selber entscheiden.

    @Time: Kosten decken wäre auch mein einziges Ziel. Wobei ich selbst das locker sehe und vorläufig nicht erreichen werde 🙂

    @hombertho: Genau so sehe ich das auch. Werbung wird nur gemacht, wenn ich davon überzeugt bin und gute Erfahrungen gemacht habe. Bei Trigami hat man den Vorteil, dass man seine persönliche Meinung durchaus in den Artikel einfliessen lassen kann. So lange man sich nicht für eine reine Werbekampagne entscheidet wo man zum Tag x nur einen vorgeschriebenen Text postet. Das kommt hier auch nicht in Frage. Wird mein erster Artikel bzgl. Trigami. Aber abgelehnt habe ich schon bestimmt 10-20 da es thematisch einfach nicht gepasst hat oder eben einfach so eine „vorgeschrieber Text“ Aktion gewesen ist.

    Ich hab da in der Sidebar mal ne Umfrage gestartet 🙂

  6. Naja also ich denke dass etwas Werbung im gesamten Internet O.K. ist. Denn man kann ja nicht seine ganzen Infos kostenlos anbieten. Auch Zeitschriften haben Werbung und für diese muss man sogar noch was bezahlen. Deshalb ist Werbung in Blogs kein Problem wenn man nicht übertreibt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.