Feedreader – Warum kürzt Ihr den Feed?

Feedreader_kuerzen

Momentan landen bei mir immer mehr unvollständige Feeds in meinem Feedreader. Ich meine keine defekten Feeds oder dergleichen. Einfach gekürzter Inhalt. Ohne jemanden etwas unterstellen zu wollen, wird damit sicherlich oft versucht, mehr „richtige“ Besucher auf die Website zu locken damit dort weitergelesen wird.

Das ist teilweise auch nachvollziehbar. Meist steckt ja auch eine Menge Arbeit in dem Design des Blogs selbst und man möchte da evtl. auch Feedback haben oder hat extra ein Design genommen bei dem das Lesen im Vordergrund steht.

Manch einer mag auch einfach die Einstellungen noch nicht vorgenommen haben oder hat es einfach vergessen. Einer der Vorteile von Feeds und Feedreadern ist doch, dass man nicht jede Seite ansteuern muss um dort zu lesen. Wir wollen doch möglichst viele Informationen an einer Stelle abrufen und lesen. Möglichst auch unterwegs auf dem Smartphone etc. pp. Und meist wollen wir unterwegs auch nur den Content um schneller an die Informationen zu kommen ohne zig Grafiken zu laden etc..

Gekürzte Feeds fliegen bei mir meistens schnell wieder raus. Warum? Eben aus den oben genannten Gründen. Ich möchte meine Informationen unterwegs genauso lesen ohne einen Webbrowser zu bemühen und es auch vermeiden Artikel doppelt zu lesen. Ich möchte den Inhalt der Seiten die ich abonniert habe und nicht unterwegs bei gespeicherten Feeds feststellen, dass ich den Artikel doch nicht lesen kann (da u.U. offline).

Schöne Themes in Blogs etc. mag ich aber auch. Und wenn mir das Design der Seite zu dem abonnierten Feed gefällt, dann schau ich auch so zwischendurch vorbei. Einfach weil beides stimmt.

Habt Ihr auch gekürzte Feeds in Euerm Reader und stört Euch das auch so oder hält sich die Anzahl im Rahmen und die paar Seiten besucht Ihr auch so ab und an? Wie sieht Euer eigener Feed aus? Schonmal reingeschaut und kontrolliert? 😉

18 Kommentare

  1. Generell finde ich „weiter lesen…“ Feeds nicht gut. Handelt es sich bei dem Feed um einen Newsfeed, dann reicht mir eine ordentliche Headline sowie eine kurze Zusammenfassung. Sowas wie heise.de macht (nur die Headline anbieten) finde ich ziemlich daneben. Wer Besucher auf seinen Blog locken will muss dies über die Kommentarfunktion oder Links (von extern) tun. Ich habe auch nichts gegen Werbung im Feed.

    Alexander

  2. Seh ich genauso wie Du. Nur Headlines anzubieten ist albern. Aber gerade im kleineren privaten Blogumfeld finde ich es noch mehr als albern. Man freut sich doch auch über jeden Feedleser mehr und wer Werbung machen will, kann das doch auch im Feed tun.

  3. Naja, Leser will jeder gerne. War ja nicht auf mich bezogen. 🙂 Von den Themen her schwankt es hier ja des öfteren. Aktuell poste ich sogar öfter/regelmäßiger was. Und wenn ich Fragen in einem Artikel stelle animiert das scheinbar nicht viele zu kommentieren. Fragen stelle ich meistens um Meinungen einzuholen und Diskussionen anzuregen. Mal sehen wie sich das alles entwickelt. *g*

  4. Mein Feed ist fullsize – und zur Kontrolle habe ich ihn selber abonniert 🙂
    Verstümmelte Feeds sind doof, wobei ich auch einen lese, weil er zu gut ist (Ahoipolloi).

  5. Einen gekürzten Feed anzubieten ist nicht unbedingt von Vorteil. Zwar treibt es wie schon von vermutet den ein oder anderen Leser auf den Blog, aber auf Dauer wird es keinem Abonnenten Spaß machen. Ein zufriedener Leser wird im Normalfall auch immer auf den Blog wechseln denke ich. Zumindest mache ich es so wenn ich kommentieren möchte.

    Für mich kommt es (aktuell) noch nicht in Frage den Feed gekürzt auszuliefern. Allerdings kann ich viele Blogger verstehen die diesen Schritt zurück gehen. Es ist unglaublich ärgerlich wenn man mit viel Aufwand einen Artikel schreibt und diverse Leute nichts besseres zu tun haben als den Feed auszulesen und den Artikel auf ihrem eigenen Blog in voller Länge wieder einzustellen. Meist noch so das es den Anschein erweckt sie hätten ihn selbst geschrieben.

    Diese Methode wird von den ach so cleveren Adsense „Experten“ leider immer häufiger eingesetzt. Ich treffe mittlerweile fast jeden Monat auf einen Blog oder ein Portal das meine Artikel auf diese Weise wiederveröffentlicht. Zu 99% mit Sitz in Fernost. Und nach einer Weile überlegt man sich dann was man tut.

    Aktuell kommt es noch nicht in Frage, aber vielleicht werde ich mich irgendwann (wenn die Nerven dank Diebstahl blank liegen) mal offen und ehrlich an meine Feedleser wenden, die Situation schildern und um Verständniss für einen gekürzten Feed bitten.

    LG Piet

  6. Ich hab aktuell 104 feeds im reader und davon sind 2 gekürzt (heise und noch n newsportal) private blogs fliegen sofort raus, ich find sowas albern. mir persönlich bringts nix, zig hits zu haben, aber keiner kommentiert. von daher..

    allerdings hab ich auch keine werbung geschalten und verdiene mim blog keinerlei kohle.

  7. @mitch: So mach ich das auch 🙂

    @Piet: Meinst Du aber nicht, dass die Geier Deine Seite auch einfach parsen können? Technisch wäre es sicher kein allzu großer Aufwand den Text anders aus dem Blog zu extrahieren als über den Feedreader.

    @Corey: Jupp. Same here. Abgesehen von der Werbung in der Sidebar und im Footer. Aber das vernachlässige ich einfach.

  8. Technisch gesehen ginge das auf jeden Fall. Die Mittel um einen Feed zu extrahieren und zu veröffentlichen sind aber wie ich finde viel stärker verbreitet. Die Möglichkeit zu unterbinden würde mir schon viel Ärger ersparen. Und die Geier würden sich andere Quellen suchen um ganz ohne Aufwand an ihren Content zu kommen. Nunja. Mal schauen wie sich das in nächster Zeit entwickelt.

    Man hats schon schwer als Blogger *g* Man will die Leser nicht vergraulen aber auch nicht ständig Plagiate der eigenen (oft zeitaufwendigen) Artikel finden.

    LG Piet

  9. @Markus: Da geb ich Dir Recht. Aber wenn jemand die Absicht hat, dann sucht er sich die nächste Möglichkeit und evtl. gibt es ja Scripte, die dazu schon in der Lage sind und auch einfach zu bedienen sind? Ich steck da nicht so drin, könnte es mir aber vorstellen 🙁

    Natürlich ist Content-Klau mist. Würde mich auch extrem ärgern. Bisher nutze ich nur das (c)Feed Plugin von Frank Bueltge. Aber gibt es noch andere Ansätze außer gekürzte Feeds?

  10. Der unterschied am parsen ist halt das dies meisten noch arg angepasst werden muss auf die zu parsende Seite und da scheiterts dann bei den meisten schon. Plugins zum Feed Auslesen machen ihren Dienst meist fast allein.

    Ansätze gibt es viele. IP Adressen Sperre über die .htaccess oder Plugins wie das von Dir vorgeschlagene und und und. Aber wie Du schon gesagt hast, wenn es jemand wirklich drauf anlegt schreckt das meiste davon auch nicht ab und er findet neue Wege. Ich würde aber mal behaupten wenn man den Feed kürzt geht die Zahl der „Diebe“ um einiges zurück.

    Ich persönlich habe meine Feed komplett, aber auch ich spiel schon lange mit dem Gedanken ihn zu kürzen. Ich denke es ist auch immer vom eigenen Projekt abhängig wie man da verfährt.

  11. Mein Feed bleibt auch erstmal komplett. Noch bin ich wie gesagt kein „Opfer“ von Content-Klau. Wobei ich mir einen Parser speziell z.B. für WordPress schon vorstellen könnte. Da müsste dann auch nicht so viel angepasst werden u.U..

    IP und htaccess: Da läuft man aber sicher auch eher hinterher. Schnell ein neues Blog eröffnet und weiter geht’s mit neuer IP, anderer URL etc. Glaube nicht, dass das viel helfen würde außer die eigene Zeit zu stehlen beim Pflegen.

  12. Pingback: » Kommentare via Douple-Opt-In abonnieren - web-newspaper

  13. Gekürzter Feed geht gar nicht. Meistens fliegen diese Feed nach gewisser Zeit bei mir wieder raus. Alleine das Lesen von gekürzten Feeds auf dem iPhone ist schon eine Qual.

  14. Ich habe auf all meinen Blogs den vollständigen Inhalt im Feed. Von sehr, sehr vielen Feeds die ich abonniert habe sind nur 1-2 gekürzt. Grundsätzlich abonniere ich eigentlich keine gekürzten Feeds.

    • Kristallisiert sich ja doch eher die Bevorzugung des kompletten Feeds heraus. Naja, anders hätte es wohl keiner erwartet oder?

      @Markus: Gleich mehrere Blogs? Bin froh, wenn ich das hier aktuell halte 😀

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.