Der „Überall-Zugriff“ auf das Mediacenter Teil 2

Endlich mal wieder ein Artikel 🙂 In der letzten Zeit war ich so lustlos zum Bloggen. Der ein oder andere kennt das vielleicht. Aber dafür ist das hier ja auch ein privates Blog. Egal, es geht weiter. Teil 2 des „Überall-Zugriffs“ auf Euer Media-Center.

Im letzten Artikel hab ich Euch Pulptunes vorgestellt. Damit konntet ihr von überall per Webinterface auf eure iTunes Library oder einen Musik-Ordner zugreifen. Diesmal stell ich euch Air Video (iTunes, Preis: 2,39 EUR; kostenlose Testverion) vor. Genau, Videos von überall im Zugriff sofern ihr ein iPhone oder einen iPod Touch euer Eigen nennen könnt.

Air Video besteht aus zwei Teilen. Einmal die Server-Software die ihr auf dem Mac/Windows Rechner installieren müsst und dem Client auf dem iPhone/iPod Touch. Wer erstmal schauen möchte wie und ob das gut funktioniert kann die kostenlose Client-Software im Appstore ausprobieren. Die zeigt je Ordner der freigegeben ist drei Videos an. Wenn alles läuft und ihr merkt, dass ihr es ab und an auch nutzt, dann überlegt euch den Kauf des „richtigen“ Clients für momentan 2,39 EUR.

Als erstes installiert die Server-Software auf dem Rechner von dem ihr die Videos streamen wollt. Egal ob nun Windows oder Mac. Software gibt’s für beide Systeme. Leider nicht für Linux soweit ich das gelesen hatte. Startet die Software und konfiguriert den/die Ordner wo sich eure Videos befinden:

Air Video Server Properties - Videoverzeichnis

Hinter dem Settings-Reiter befinden sich die Einstellungen für die Server-Software:

Air Video Server Properties - Server Settings

Damit das alles rund läuft am besten einstellen, dass die Software beim Hochfahren des Mediacenters gleich mit startet. Oder ihr lasst es einfach, weil der Rechner eh immer an ist *g* Damit aber nicht jeder ankommen kann solltet ihr ein Kennwort festlegen. Zumindest dann, wenn ihr den Zugriff über DynDNS und Co. auch über das Internet herstellen wollt! Außerdem könnt ihr (müsst aber nicht zwingend) die Größe der konvertierten Videos angeben. Seit Air Video 2 geht das aber auch individuell pro Datei.

Das Tab „Remote“:

Air Video Server Settings - Remotezugriff

Die Server PIN wird dann benötigt, wenn ihr den Air Video Server in der Client Software per DynDNS von außen hinzufügt. Wer das will, sollte das gleich zu Hause am Rechner einrichten. Sonst siehts schlecht aus so ohne PIN. 🙂

Zum Schluss die Einstellungen für Untertitel:

Air Video Server Settings - Untertitel

Und nun? Was kommt jetzt? Ganz einfach: kostenlose Client-App aus dem Appstore installieren und starten. Nach dem Start sollte der Client automatisch den Server in eurem lokalen Netz finden. Egal ob LAN oder WLAN. Falls das der Fall ist, einfach auf den Server in der Liste klicken und er verbindet sich und fragt ggf. nach dem Kennwort. Wenn ihr auch von unterwegs auf eure Videos zugreifen wollt, dann müsst Ihr WLAN am iPhone deaktivieren, die DynDNS Einstellungen am Router entsprechend konfigurieren (Portweiterleitung manuell einstellen oder UPnP nutzen) und anschließend den Server in der App konfigurieren. Denkt aber an euren Datentarif und viel wichtiger: nutzt ein anständiges Kennwort für den Zugriff.

Nicht wundern: die kostenlose Version von Air Video auf dem iPhone zeigt euch immer nur drei Videos an. Diese wechseln auch bei jedem Start. Wer es komplett nutzen möchte sollte zu der Vollversion greifen.

Air Video App – Video-Liste (Vollversion):

Was bleibt? Air Video ist unkompliziert und einfach einzurichten. Konvertiert so ziemlich alles was es findet und die Live Konvertierung funktionierte in meinen zwei Tests ohne Probleme im lokalen Netz. Wer unterwegs auf die Videos zurückgreifen will, sollte die Videos vorher konvertieren und darauf achten, dass die UMTS-Verbindung entsprechend gut ist. Air Video ist zusammen mit dem iPhone/iPod Touch aber auch sicher eine gute Lösung fürs Hotel. Sofern dort WLAN vorhanden ist lässt sich ein Video bestimmt prima streamen und mit den richtigen Kabeln auch durchaus am TV betrachten. Klar kann man auch vorbereitet sein und die Videos auf dem iPhone haben, aber das macht keinen Spaß 😛 und so viel Platz hat nicht jeder auf dem Ding. Schade finde ich, dass es keine Linux-Version gibt und ein richtiger Mac Client wäre auch noch eine schöne Idee.

Was meint ihr? Gutes Stück Software oder bloß unnötige Spielerei? Habt ihr Air Video auch auf dem iPhone?

1 Kommentar

  1. Hallo zusammen

    Wenn ich Air Media Center starte, fragt er mich nach Passwort?
    Kann mir jemand sagen, wie und was ich für ein Passwort setzen muss.

    Besten Dank im Voraus.

    Gruess Erich

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.