iPhone Fotos – die flickr-Galerie wächst…

Das Wetter tut momentan sein bestes um mich vom Bloggen abzuhalten. Bei den Temperaturen ist es schwer, nicht auf dem Balkon oder am See zu sitzen/liegen und mal fünfe gerade sein zu lassen. Ich selbst merke es auch im Feedreader, was aber nicht weiter tragisch ist. So kommt man wenigstens dazu, alles zu lesen 😉

Nebenbei fotografiere ich ja sehr gerne hier und da. Meist mit der DSLR (die ich zu selten immer dabei habe). Bilder die mir persönlich gefallen und bei denen ich denke, anderen könnten sie auch gefallen, kommen momentan zu flickr. Andere Communities habe ich mir auch angeschaut, aber irgendwie bin ich immer wieder da gelandet. Nun habe ich die 200 Bilder als Free-User ausgeschöpft und denke über einen Pro-Account nach.

Schuld sind aber nicht die „richtigen“ Bilder – es sind die Bilder, die ich unterwegs mit dem iPhone mache. Zu spät habe ich die Möglichkeiten der  kleinen immer-dabei-Kamera schätzen gelernt. Meist weil die Ergebnisse nicht dem entsprachen, was ich gerne gehabt hätte. Also wurde das iPhone selten dazu benutzt. Allerdings ist es mittlerweile genau anders rum. Das iPhone ist immer dabei und es gibt massig Apps die es einem erleichtern mal eben ein Foto zu bearbeiten und bei flickr online zu stellen. Dieser „Komfort“ ist klasse und macht es mir schwer, über andere Foto-Communities nachzudenken. Es fehlt die einfache Integration in den Apps. Schade eigentlich, zumal andere Communities wesentlich „freier“ als flickr sind.

Eine kleine Sammlung an Foto-Apps (Camera+, Lo-Mob, PhotoStudio, Polarize, Hipstamatic, QuadCamera, TiltShiftGen, Mobile Fotos) ist seit iOS 4 nun auf meinem iPhone in einem extra Ordner auf dem Homescreen vertreten und wartet darauf genutzt zu werden. Die Ergebnisse von „guten“ Fotos landen dann nun in einem eigens dafür erstellen flickr-Album. Momentan sind nicht viele Bilder vertreten, aber sie wächst und das ist gut so :). Das Smartphone als mobiles Bildbearbeitungswerkzeug um Schnappschüssen noch das gewisse Etwas zu geben oder sie überhaupt erst ansehnlich erscheinen zu lassen ist bei mir, trotz der DSLR, nicht mehr wegzudenken.

Aber ich will mehr sehen! Ich bin nun aber gespannt, was ihr mit eurem iPhone/Android/whatever-Phone für Bilder macht und welche Software ihr dazu benutzt. Bearbeitet ihr die Bilder? Welche Filter/Programme helfen euch da am besten und liefern gute Ergebnisse? Nutzt ihr flickr? Wenn ja, warum? Erzählt mal 😉

9 Kommentare

  1. Ich habe immer neidisch auf meine Kumpels geschaut, die mit ihren 3GS und dem tollen Autofokus. Und nun mit dem iPhone 4 gucken Sie bei mir hehe

    Habe auch angefangen ein Album extra für die MobilePix bei Flickr zu machen, habe zum Glück ein Pro Acc, d.h. Platz ist kein Thema. Ich nutze hauptsächlich Pixelpipe für den Upload, da ich mit einem „Tag-Klick“ das ganzen in Flickr bzw. Twitter und anderweitig verbreiten kann.

    Noch habe ich viel zu wenig mit der iP-Cam geschossen, das wird sich in meinem Urlaub aber sicherlich ändern 🙂

    http://mobilepix.rosenblut.org

  2. Stimmt. Alleine als ich das 3G hatte hab ich sehr wenig Fotos gemacht. Also noch weniger als mit dem 3GS. 🙂

    Mit dem iPhone 4 macht das sicher noch mal eine Ecke mehr Spaß. Aber irgendwann nehm ich doch lieber die 40D in die Hand.

    Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich flickr-Pro haben will oder brauche. Die Integration in die Apps ist momentan der einzige Vorteil von flickr. Ob die Nachteile (Zensur und Kosten) diesen einen Vorteil überwiegen werden… Darüber muss ich erst noch nachdenken 😀

    Deine mobilePix gleich mal als RSS abonniert. Über die Funktion bin ich erst sehr spät gestolpert. Find ich aber klasse, da ich den Newsreader jeden Tag öffne und flickr nur dann, wenn ich das hochlade oder bearbeite…

    Beste Grüße
    Lasse

  3. Moin,

    deine iPhone Bilder sind echt gut =) Die Bilder vom Milestone finde ich nicht so wirklich gut… hab dafür aber ne immer dabei Kamera =)

    Fürs Speichern von Bildern habe ich 2 Orte…
    Urlaubs / Party / Familien Bilder kommen zu Picasa wo ich alle Gallerien Private habe und man ohne meine Erlaubnis nicht draufkommt.
    Für so zwischendurch Bilder (Die momentan echt nachlassen) nutze ich deviantart.
    Flickr hab ich auch mal genutzt aber finds irgendwie komisch… Diese comment / Backcomment sache find ich schon nervig dann ein 200 Bilder Limit… natürlich ausser du hast pro… Zensieren tun sie glaub ich auch… und dann noch yahoo … nenene 🙂

  4. @Nico:
    Danke 😉 Die Bilder sind qualitativ nach dem Bearbeiten mit Camera+ wesentlich mehr am Rauschen. 🙁 Aber sonst macht es so wirklich Spaß mit der kleinen (aber nicht so guten) immer-dabei-Cam…

    Picasa hatte ich mir nur kurz angeschaut. Der Client gefiel mir gar nicht. Bzgl. der flickr Zensur hast Du Recht. Aber was wird denn gefiltert? Die Suche offenbart durchaus nackte Haut… Yahoo wär mir egal, wenn es passt. Wie rosenkrieger schon schrieb, gibt es bei flickr wohl auch keine Begrenzung was den Upload angeht…

    Was für mich der wohl größte Bequemlichkeitsfaktor ist: alle möglichen Foto-Apps unterstützen direkt flickr, aber selten andere Dienste. 🙁

    Momentan spinnt flickr aber auch manchmal hab ich das Gefühl. Oberfläche meist in englischer Sprache, Loginseite dauert teilweise ewig bis geladen… Dafür ist Batchprocessing ganz gut gelöst und es gibt recht viele Mac-Clients die den Upload angenehm gestalten. Werde wohl noch ein paar Tage/Wochen ins Land ziehen lassen und mal schauen, wie intensiv ich flickr dann noch nutze. Die bisherigen Bilder verliere ich ja nicht, sie werden nur nicht angezeigt…

    Beste Grüße
    Lasse

  5. Vielen Dank! Gib mal auf Flickr und Facebook den Suchbegriff iPhoneography ein. Und du wirst erstaunt sein was du findest und wieviele Wettbewerbe und Ausstellungen es schon gibt.

  6. Bevor ich mein iPhone vom iPad abgelöst wurde, habe ich auch viele schöne Bilder geschossen und via App auf Flickr geladen. Allerdings waren die Bilder erst ab dem 3GS sehenswert, das 3G hat nur hin und wieder mal was gescheites ausgespuckt. 🙂

  7. @Kalliey: Right. Fotos vom 3G waren nicht der Rede wert. Das 3GS macht es besser und das iPhone 4 wär quasi perfekt. Schade finde ich allerdings, dass Camera+ mit den Filtern die Bildquali teilweise ziemlich in den Keller zieht. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.