Spotify German Top 100

Einige von Euch kennen sicherlich Spotify. Der Online-Streamingdienst der leider hier in DE noch nicht ohne weiteres verfügbar ist. Spotify bietet einen aktuell 10 Mio. Songs umfassenden Musikkatalog der online abrufbar/anhörbar ist.

In DE ist dafür simfy vertreten und macht im Prinzip das selbe. Allerdings mit einem etwa 6 Mio. Songs umfassenden Katalog. An simfy gefiehl mir der Adobe-Air-Client nicht und die iPhone-App, obwohl sehr stark an die von Spotify angelehnt, lief auch nicht sehr stabil bei mir. Letztendlich hat bei mir Spotify vorerst gewonnen und ich teste gerade ein wenig mit der Premium-Version.

Um selber ein wenig einen Eindruck zu bekommen, habe ich angefangen, die aktuellen deutschen Top 100 in eine Playlist zu packen. Durch die Charts bekommt man einen groben Überblick, was und wie schnell vielleicht die Musik im Katalog landet. Natürlich ist das alleine kein Kriterium und ob der eigene Musikgeschmack im Katalog ist muss man selber raussuchen. Am besten mit dem freien Account.

Ich werde versuchen, die Playlist möglichst jeden Sonntag zu aktualisieren. Das bedeutet, ihr habt jeden Sonntag die aktuellen Charts. Es fliegen also Songs raus, verschieben sich und es kommen neue hinzu. Wer also eine Playlist behalten will, muss sich selber eine neue Playlist anlegen und vor dem nächsten Sonntag die Songs verschieben. Ansonsten wird sie einfach aktualisiert. 😉

Wer nun von Euch auch Spotify-User ist und gerne die Charts hört oder einfach als Playlist für die Hintergrund-Beschallung der nächsten Party haben möchte, kann sie gerne hier abonnieren: Spotify German Top 100

Das Jahr neigt sich dem Ende zu…

… und es war alles in allem ein gutes Jahr. Auch wenn hier die letzten Wochen wieder tote Hose im Blog war, habe ich trotzdem über Twitter und Facebook viele nette Leute kennengelernt und zum ersten Mal an einem großen „Test“-Projekt teilgenommen. Außerdem viel Spaß und gute Unterhaltungen im Netz als auch im Reallife gehabt.!

Allen die morgen unterwegs sind zu ihren Familien, egal ob per Bus, Bahn, Auto oder Flugzeug, wünsche ich, dass sie pünktlich, sicher und einigermaßen entspannt ankommen und das Fest genießen können.

In Sachen bloggen wird dieses Jahr hier wohl nichts mehr kommen. Es sei denn es überkommt mich noch mal zwischen Weihnachten und Neujahr. Aber für das neue Jahr habe ich mir vorgenommen, regelmäßiger und öfter zu bloggen :-‚ und vielleicht trifft man den ein oder anderen ja auf der CeBit?

Euch und Euren Familien wünsche ich an dieser Stelle ein frohes Fest und einen guten Rutsch ins neue Jahr! Aber fallt nicht hin oder so 😉 Ich hoffe wir lesen uns dann in alter Frische im neuen Jahr wieder!

Bildquelle: Winter theme von dobrych via flickr

Lifebook4Life: Der erste Task ist vorbei

Der erste Task des Lifebook4Life Projekts ist nun vorbei und die Aufgabe war:

Erstelle aus der Knete etwas Typisches was man mit Deinem Land assoziieren kann.

Gut, das hat nun erstmal nichts mit dem Lifebook zu tun, ist aber trotzdem eine nette Idee für den Anfang. Nun will man ja etwas machen, was andere noch nicht erstellt hatten. Und da die anderen Teilnehmer sehr schnell waren und auch eine Menge aus Deutschland mitmachten, war es gar nicht so leicht was passendes zu finden.

Nachdem Gartenzwerge, Volkswagen, Einstein, das Brandenburger Tor und die Autobahn schon geknetet wurden und der @caschy auch noch das Oktoberfest verarbeitete, wurde es am Ende das Sandmännchen. Sollte jeder kennen oder? Also Bild gesucht und Freundin um Hilfe gebeten 😉 Ich bin da ja nicht so begabt was das künstlerische angeht. Da habe ich einfach zwei linke Hände. Schade, dass es zwar scheinbar bekannt ist, die Erinnerungen daran dann doch eher negativ waren 😉 Früh ins Bett und so. Ihr wisst schon.

Es kommt zwar nicht an Wallace und Grommit ran und es würde auch nicht verfilmt werden, aber das Ergebnis kann sich sehen lassen:


Wer von euch hätte es nicht erkannt? Bitte Hände hoch! 😉

Noch ein paar Worte zu dem Lifebook AH530:
Die Hardware und die Verarbeitung machen einen soliden Eindruck. Nichts wackelt oder knarzt. Windows 7 läuft recht geschmeidig obwohl ich den Eindruck habe, dass es schneller laufen könnte. Ich vermute, dass es an der verbauten Festplatte liegt. Die dreht nur mit 5400 Umdrehungen, was sicherlich hier und da zu etwas „Bedenkzeit“ führt.

Sicherlich wäre eine SSD um Welten schneller. Wenn man aber bedenkt, dass das Lifebook in erster Linie ein Desktop-Ersatz darstellt und man hier gerne viel Platz auf der Platte hätte, dann ist SSD nur ein Kostenfaktor. Allerdings sollte man dann schon eine 7200er HDD verbauen wenn der Rest des Systems (Intel Core i7 mit 2,8GHz, 8GB RAM etc.) schon mehr auf Leistung als auf Mobilität ausgelegt ist.