iPhone Import (3G) – Meine Erfahrungen

iphone-3gs

Apple hat das neue iPhone 3GS rausgebracht. In Deutschland wieder gekoppelt an T-Mobile Verträge. Ob diese nun gut oder schlecht sind muss jeder für sich und seine Nutzung entscheiden. Für wen das nichts ist und wer evtl. auch öfters mal im Ausland unterwegs ist, der freut sich über Net- und Simlock freie Geräte aus dem europäischen Ausland. Unsere Nachbarn bieten die aktuelle iPhone Generation ab 619 Eur (16GB) an. Wer da noch auf eBay Angebote zurückgreift mit teilweise doppelt so hohen Preisen hat was falsch gemacht. Wer niemanden kennt der dort hinfährt oder in der Nähe wohnt muss auf Händler zurückgreifen die selbst importiert haben.

Wie immer die große Frage der Garantie. Apple handhabt das ganz einfach und unschön. Im Ausland erstandene Geräte werden auch nur dort repariert. Müssen also eingeschickt werden. Dies kann dauern. Dabei hilft auch kein Apple Care Protection Plan (auch dieser ist nur in dem Kaufland des iPhones gültig).

Meine Erfahrung:
Ich persönlich besitze das iPhone 3G (also das „alte“) erst seit kurzem und habe durch einen Neuabschluss eines Vertrages bei O2 ganz gute Erfahrungen mit einem Händler machen können bei dem ich es zu einem guten Preis bekommen habe und wie sich später herausstellte dieser auch bei Problemen gut agiert. (An dieser Stelle sei erwähnt, dass ich den Händler nicht nenne, damit ihr nicht denkt ich mache Werbung 😉 )

Leider kam es auch nach ca. 1-2 Wochen schon zum ersten Problem. Ich habe es trotzdem erstmal bei Apple DE direkt versucht und habe mit der Hotline telefoniert. Der freundliche Mitarbeiter hat mich darauf hingewiesen, dass das Gerät in Deutschland nicht angenommen wird. Dafür konnte er mir auch gleich sagen, dass meins nach Polen muss 🙂 . Apple DE bot mir aber an, dass sie ein Ticket öffnen, die Problembeschreibung aufnehmen und mir für eine schnellere Bearbeitung die Ticketnummer geben. Diese sollte ich dem Händler mitgeben damit Apple PL sich darum kümmern kann.

Ich hatte „Glück“ – es handelte sich in meinem Fall um einen Hardwaredefekt der WLAN-Karte. Der Händler informierte mich darüber, dass der Austausch ca. 4 Wochen dauern kann (wohl aus Erfahrung wenn Apple PL selbst erstmal das Problem untersucht). Allerdings ging alles schneller als gedacht. Auf jeden Fall hat der Händler dafür gesorgt, dass ich nach dem Einschicken, ein neues Austauschgerät von Ihm bekam. Er hat mein defektes iPhone anschließend nach Polen zu Apple gesendet. (Hier nehme ich an, dass es ein Vorteil war das Ticket mit der Notiz „Hardwaredefekt“ zuvor bei Apple DE geöffnet zu haben. Somit brauchte Apple PL scheinbar nicht selber „danach suchen“).

An dieser Stelle evtl. ein kleiner Denkanstoss für alle Kaufwütigen:
Wenn ich in DE den richtigen Händler habe und auch wenn ich da evtl. 50 EUR mehr zahlen muss als wenn ich es mir selber aus dem Urlaub mitbringe, so habe ich doch evtl. den Vorteil der besseren Garantieabwicklung. 😉 Zumindest wenn man einen guten Händler erwischt. In meinem Fall war es so, dass mein iPhone an einem Montag gegen Mittag beim Händler eintraf. Dieser klärte wohl gleich mit Apple PL oder seinem Händler (wie auch immer…) den Stand und schickte mir am selben Tag noch ein neues iPhone aus seinem Lager zu. Hierbei sei erwähnenswert, dass auch das Hinschicken zu dem Händler nicht auf meine Kosten ging, sondern auf die des Händlers (und alles innerhalb einer Woche erledigt war).
Ergebnis: Ich war sehr zufrieden mit dem Ablauf und war in dem Moment froh, einen Händler als Ansprechpartner zu haben. Ich hätte sonst ggf. nach Polen fahren dürfen oder oder oder…

Fazit:
Wer nun also sofort das neue iPhone haben möchte, sollte es sich evtl. nochmal überlegen über welche Wege er sich eines besorgt. Ich persönlich würde lieber etwas (!) mehr bei einem guten Händler zahlen und habe danach im Problemfall keinen Stress, als mir das Gerät aus dem Urlaub mitzubringen. So muss ich dann zusehen, wie ich es getauscht bekomme. Zumal es ja hier nicht um ein paar Euro geht.

Bisher habe ich drei Apple Geräte und zwei davon waren nach kurzer Zeit ein Garantiefall (Macbook Unibody Display defekt und das iPhone 3G). Das soll nicht sagen, dass Apple Mist baut oder dergleichen (auch wenn das natürlich wie bei jedem anderen Hersteller mal vorkommt). Es soll nur ein kleiner Hinweis sein, dass auch bei Apple Fehler auftreten können 😉 und vielleicht auch in den ersten Chargen evtl. vermehrt Probleme auftreten können.

Wie ist es bei Euch? Schon eigene Erfahrungen mit Import-Geräten bzgl. Support gemacht? Wie war der Ablauf?

Bild: apple.de

6 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.